Neues von Feed the Hungry

Flüchtlingshilfe
Flüchtlingsarbeit im Libanon

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Wie Sie vielleicht wissen, unterstützen wir im Libanon die Nicht-Regierungs-Organisation Mutual Faith unter der Leitung von Pastor Said Deeb schon seit einigen Jahren bei der Hilfe, die er und seine Mitarbeiter syrischen Flüchtlingen und Strassenkindern zukommen lassen. So konnten wir dank Ihnen und Ihren Spenden bereits mehrmals viele Flüchtlinge mit Nahrungsmitteln versorgen. Darüber hinaus konnten wir auch die „Springs of Life“-Schule finanziell unterstützen, die den dortigen Strassenkindern eine Grundausbildung und eine tägliche Mahlzeit bietet. Ausserdem werden Familien drei Monate lang mit Lebensmittel und Hygiene-Artikel versorgt. Mit dieser Hilfe werden Flüchtlinge,…

tags

FTH News
Für die einen ein Segen – für die anderen ein Fluch!

Donnerstag, 21. September 2017

Sicherlich haben Sie in den letzten Wochen von den vielen verschiedenen Wetterphänomenen in den Nachrichten gehört. Während es in Indien und Nepal schwere Monsunregen gab und Menschen buchstäblich in ihren Hütten hüfthoch im Wasser standen und alles, was sie besassen verloren, lechzten die Spanier nach Regen, weil dort überaus hohe Temperaturen und Dürre herrschte. Für die Spanier war ein Regenschauer ein Segen – für die Menschen in Nepal ein Fluch. Derzeit sind aller Augen auf die Hurrikans in den USA und die kleinen Antillen gerichtet, so dass die Überflutungen in…

tags

Projekte
Born to be free – geboren um frei zu sein …

Freitag, 11. August 2017

Wie wir bereits im vergangenen Jahr berichtet haben, hat Feed the Hungry ein Projekt in Brasilien „adoptiert“, bei dem Drogensüchtigen die Möglichkeit gegeben wird, aus den Drogen auszusteigen, „Clean“ zu werden und wieder ein normales Leben in der Gesellschaft zu führen, anstatt auf der Strasse zu leben und so dem sicheren Tod entgegen zu gehen. Heute möchten wir unserer Projektleiterin, Tabea Schneider, die Gelegenheit geben, Ihnen von der Arbeit unter den Strassenkindern und Drogensüchtigen Näheres zu erzählen: Situation auf den Strassen São Paulos… Seit 2012 lebe ich in São Paulo,…

tags

Projekte
Projekte in Kampala, Kitgum und Kiryandongo

Dienstag, 23. Mai 2017

  Vor einigen Wochen reisten 2 Vorstandsmitglieder von Feed the Hungry Schweiz nach Uganda, um u.a. die Projekte vor Ort zu besuchen, die wir in Kampala, Kitgum und Kiryandongo Dank Ihrer Hilfe unterstützen. So besuchten sie in Kampala eine Schule, in der Feed the Hungry ca. 400 Kinder mit Nahrung und Kleidung versorgt und wo die Kinder dank Menschen wie Ihnen auch eine gute Ausbildung erhalten. Sie konnten sich nicht nur in der Küche, wo in riesigen Töpfen über offenem Feuer gekocht wird, von der Qualität der Lebensmittel…

tags

Projekte
Engagement in Nepal

Dienstag, 28. März 2017

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Der Frühling kündigt sich bereits an und viele neue Herausforderungen bei der Hilfe von Notleidenden gilt es zu bewältigen. Wir hoffen, mit Ihrer Hilfe auch in diesem Jahr viel Gutes bewirken zu können. So möchten wir in diesem Monat unser Hauptaugenmerk auf Nepal richten: Feed the Hungry möchte jungen Mädchen aus den Bergregionen, die zu den Dalits, den Nachfahren der indischen Ureinwohner, gehören und als Unberührbar gelten, eine Zukunftsperspektive geben. Aufgrund der verbreiteten Armut dieser Bevölkerungsgruppe werden Mädchen im Alter von acht bis dreizehn…

tags

Flüchtlingshilfe
Jiwan verstorben

Montag, 27. Februar 2017

Leider müssen wir die traurige Nachricht übermitteln, dass Jiwan vor Kurzem verstorben ist. Wie wir berichtet haben, war Jiwan in kochend heisses Wasser gefallen. Obwohl es zwischenzeitlich den Anschein hatte, dass sich im Hospital sein Zustand stabilisierte, kam es schliesslich zu einer Wende und Jiwan erlag den Folgen seiner schweren Verletzung. Wir danken für alle Gebete und Unterstützung zur Deckung der Spitalkosten.

tags

Flüchtlingshilfe
Syrische Flüchtlings-Familien brauchen Hilfe

Donnerstag, 23. Februar 2017

Der Libanon hat etwa sechs Millionen Einwohner, beherbergt aber rund eine Million Flüchtlinge aus dem Nachbarland Syrien. Kein anderes Land der Welt hat pro Kopf so viele Flüchtlinge aufgenommen. Seit dem fast sechs Jahre tobenden Krieg in Syrien sind mittlerweile mehr als die Hälfte der Syrer auf der Flucht oder obdachlos. „Es ist keine Übertreibung, wenn ich erzähle, dass wir viele Familien erlebt haben, die das erste Mal wieder Poulet essen, seitdem sie im Libanon angekommen sind“, erzählt Pastor Said des Life Centers im Herzen von Beirut. Die organisierten Gemeinschaftsessen…

tags

FTH News
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im 2016!

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Wir haben ein sehr bewegtes Jahr 2016 hinter uns. Viele Hilfsanfragen sind an uns herangetragen worden und dank Ihrer Unterstützung konnten wir an vielen Orten helfen. Mit Menschen wie Ihnen, die das Anliegen von Feed the Hungry tatkräftig unterstützt haben, konnten wir viel bewegen. Schwerpunkte unserer Hilfe im 2016 waren die vielen Flüchtlinge in verschiedenen Ländern. So konnten wir nicht nur für Nahrung in Beirut für syrische Flüchtlinge sorgen, sondern auch für einen Container mit Nahrung für Flüchtlinge in Griechenland und einen Container (zusammen mit Feed the Hungry Deutschland) für…

tags

FTH News
Weihnachtsgeschenke für Not Leidende

Mittwoch, 23. November 2016

Haben Sie auch schon einmal ein Weihnachtsgeschenk erhalten, mit dem Sie nicht wirklich etwas anzufangen wussten? So langsam geht die stressige Vorweihnachtszeit wieder los. Bei all den vielen Geschenken, die man verschenkt und von anderen bekommt, bleibt es mitunter nicht aus, dass man auch mal mit dem einen oder anderen Geschenk daneben liegt. Das kann Ihnen bei Feed the Hungry nicht passieren. Sie können sich hier einen Flyer mit acht möglichen Geschenken für Not Leidende Menschen herunterladen. Unwahrscheinlich, dass Sie damit daneben liegen, denn von diesen Dingen wagen viele nicht einmal…

tags

FTH News
Waisenhausprojekt in Kenia

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Von Liebe ist immer schnell die Rede. „Wir lieben uns!“, hört man manche jungen Leute sagen, die dann schon wieder nach einigen Wochen getrennte Wege gehen. Wir meinen jedoch, dass Liebe auch mit Verantwortung zu tun hat. Liebe sucht auch nicht zuerst nach dem eigenen Vergnügen und Vorteil, sondern konzentriert sich auf das Wohlergehen anderer. Es ist die Liebe, welche die Verantwortlichen des Mumias Kids Centre motiviert, sich um 25-30 Kinder in Kenia zu kümmern und ihnen ein Zuhause zu bieten. Gerade ein Waisenhausprojekt ist die Nagelprobe, was man wirklich…

tags
zum Anfang