News from the Field

Projekte
Engagement in Nepal

Dienstag, 28. März 2017

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Der Frühling kündigt sich bereits an und viele neue Herausforderungen bei der Hilfe von Notleidenden gilt es zu bewältigen. Wir hoffen, mit Ihrer Hilfe auch in diesem Jahr viel Gutes bewirken zu können.
So möchten wir in diesem Monat unser Hauptaugenmerk auf Nepal richten:
Feed the Hungry möchte jungen Mädchen aus den Bergregionen, die zu den Dalits, den Nachfahren der indischen Ureinwohner, gehören und als Unberührbar gelten, eine Zukunftsperspektive geben. Aufgrund der verbreiteten Armut dieser Bevölkerungsgruppe werden Mädchen im Alter von acht bis dreizehn Jahren für lumpige 100 Dollar an Mädchenhändler verkauft und als Prostituierte u.a. nach Tailand, Indien und Kambodscha verschachert.
Diese Praktik hat sich durch das verheerende Erdbeben 2015 noch verstärkt.
In unserem Projekt arbeiten wir eng mit einer Frau (wir nennen sie hier einmal Jane, da wir aus Sicherheitsgründen ihren wirklichen Namen nicht nennen dürfen) zusammen, welche diesen jungen Frauen seit geraumer Zeit hilft und so schon über 50 von ihnen retten und helfen konnte.
Auf der einen Seite befreit Jane sie buchstäblich z.B. aus Dehli und Kalkutta, auf der anderen Seite nimmt sie die zurückkehrenden jungen Frauen auf, wenn sie nach 2-3 Jahren aus den Bordellen rausgeworfen werden.

Manche von den „Geretteten“ sind auch bereits zurück in ihre Heimatregion gegangen und haben die Mädchen dort nicht nur gewarnt, sondern ihnen sogar zur Flucht verholfen, um einem bevorstehenden Verkauf zuvorzukommen. Auch diese geflohenen Mädchen befinden sich inzwischen in der Obhut von Jane.

All diese Mädchen sind mehr oder weniger durch die Hölle gegangen und brauchen Sicherheit, Zuwendung und psychologische Begleitung. Ihnen geben wir mit diesem Projekt wieder eine Hoffnung und Perspektive, indem wir ihnen eine Ausbildung als Näherin oder Krankenschwester ermöglichen.
Leider wollte kein Vermieter Jane ein Haus für diese jungen Frauen vermieten. Momentan leben deshalb 13 Mädchen auf engstem Raum zusammen in einer Mietswohnung. Weitere wurden von Jane und ihrer Familie in ihrer eigenen kleinen Wohnung aufgenommen.
Nun konnte Jane u. a. mit Unterstützung von Feed the Hungry ein grosses Grundstück kaufen, auf dem nun möglichst schnell die geeigneten Gebäude für Unterbringung und Ausbildung gebaut werden sollen.
Um dieses Projekt weiter vorantreiben zu können, bitten wir Sie heute um Ihre Hilfe, damit junge Frauen einen Weg zurück ins Leben finden. Mit Ihrer Spende schenken Sie Zuversicht, Vertrauen und Lebensperspektive.
Wir danken Ihnen von Herzen, dass wir auch für dieses Projekt auf Ihre Hilfe und Unterstützung zählen dürfen.

Für weitere Informationen, Videos und Spendenmöglichkeiten klicken Sie bitte hier.

tags
zum Anfang